Biken Ahorn 8.9.2019

„Hallo Herbst“

Wetter: leichter Regen / +11°C

Nun ist das Herbstwetter definitiv allgegenwärtig und damit werden jetzt vor allem auch wieder die mentalen Fähigkeiten getestet. Denn ob man trotzdem aufs Bike steigt, auch wenn die Sonne mal nicht scheint und die Temperaturen eher wieder kälter sind, entscheidet in erster Linie nur das was sich im Kopf abspielt. So testet ich heute meine mentalen Fähigkeiten, beim ersten „Herbst Ride Out“ dieses Jahres, mit einer Tour aufs Ahorn. Zum Glück war es anfangs wenigstens vom Himmel her trocken und die Kopfarbeit wurde nicht gleich zu Beginn auf das äusserste herausgefordert. Die Strecke hingegen war z.T. recht rutschig und Vorsicht war geboten. Über Rufswil, Walsburg und am legendären Lochstein vorbei bikte ich Richtung Ahorn zu. Kurz vor dem Kipferweidli setzte der Regen ein und es wurde um einiges herausfordernder. Beim Ahorn fuhr ich weiter bis zum super schönen Aussichtspunkt, der gleich oberhalb des Birrbaumhüsli liegt und genoss den Blick auf die sehr mystisch wirkende Napfberglandschaft. Genau dieser Anblick, diese Stimmung stärkt meine mentalen Fähigkeiten enorm und ist bester Treibstoff um auch bei „nicht Bikewetter“ aufs Bike zu steigen und einfach loszufahren. Vor der Abfahrt Richtung Luthern zog ich noch kurz trockene Kleidung an, um bei der Abfahrt nicht zu stark auszukühlen. Die Abfahrt bot einiges an Spass und zack war ich auch so gleich im Dorf Luthern angekommen. Über die Kreuzstiegen gelang ich nach Hergiswil um dann der Änziwigger entlang nach Willisau zu kommen. Die restliche Stecke nutzte ich um langsam die Tour ausklingen zu lassen.

Gesamtstrecke: 42.71 km
Maximale Höhe: 1160 m
Minimale Höhe: 534 m
Gesamtanstieg: 941 m
Total time: 02:59:10
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.