Biken Menzberg-Oberänzi 25.5.2017

Wetter: sonnig / +20°C

Am 25.6.2017 findet der 17. NAPF BIKE MARATHON statt, der Marathon wird von der Firma Stöckli Swiss Sports AG organisiert. Da mich der Marathon sehr reizt, selber zu fahren und die Wurzeln von mir und meinem Bruder hier im Napfgebiet liegen, haben wir heute mal geschaut, wie sich die Strecke anfühlt.

Mein Bruder, Dani begleitete mich, da er den Marathon schon gefahren ist und daher die Strecke kennt.

Wir starteten um 8 Uhr beim P+R Parkplatz des Bahnhofes, Wolhusen-Weid. Nach ein paar hundert Meter ging es bereits zum ersten Anstieg Richtung Menzberg. Der Anstieg bis zum Menzberg kann man in zwei Teilstrecken einteilen. Der erste Teil führt durch Waldstrassen, der zweite Teil verläuft auf der Strasse die von Menznau in den Menzberg führt.

Im Menzberg-Dorf geht es scharf rechts, hoch auf Naturstrasse, Richtung Waldegg, Gmeinalp, Chrothütte. Nach der Chrothütte überquert man den Chrachebach und gelant zur Chrutdose. Hier kommen die ersten Weidegatter die es zu passieren gilt. Die Strecke führt jetzt über einen Singeltrail Richtung Hapfig. Zwischen der Hapfig und der Stächelegg befindet sich ein knackiger Anstieg mit ca. 17% Steigung. Bei der Stächelegg, biegen wir links ab Richtung Oberänzi, wo wir uns eine Pause gönnen und neue Energie zu uns führen. Nach dem Oberänzi geht es runter bis zum Änzihüsli, dann scharf links Richtung Obergrosseberg. Die Abfahrt von Änzihüsli bis zur Kleine Fontanne ist super flowig.

Ja und dann der letzte Anstieg, vom Fuchsloch, hinauf auf den Menzberg, hat mich dann doch ein bisschen in die Knie gezwungen, so bin / musste ich halt ein paar Meter zu Fuss gehen. Schliesslich auf dem Menzberg angekommen, ging es Richtung Steinhuserberg, hinunter zurück nach Wolhusen.

Es war eine super, schöne aber auch sehr anstrengende Tour, jedenfalls für mich :-).

Danke Dani, dass du mich begleitet hast.

Gesamtstrecke: 41.19 km
Maximale Höhe: 1366 m
Minimale Höhe: 621 m
Gesamtanstieg: 1348 m
Total time: 04:04:36
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.