Biken Ahron-Napf 8.7.2018

Wetter: sonnig / +22°C

Heute fuhr ich eine sehr ähnliche Tour wie am letzten Montag. Beim Aufstieg auf den Napf wählte ich zum Teile andere Teilstrecken als bei der letzten Tour. Von Gettnau fuhr ich Richtung Zell, der Hauptstrasse entlang, bis ich links, hoch Richtung Stocki abgebogen bin. Auf der Stocki fuhr ich Richtung Salbrig und Bösegg. Nach der kurzen Talfahrt, von der Bösegg hinunter bis zur Hofstatt, ging es auf der anderen Talseite gleich wieder hoch Richtung Ahorn. Vom Ahorn folgte ich alles dem beschilderten Wanderweg bis hoch auf den Napf. Die Strecke zwischen Ahorn und dem Napf ist sehr abwechslungsreich und technisch z.T. sehr anspruchsvoll. Man wird immer wieder mit fantastischen Fernblicken belohnt. Der Weg durch das Napfbergland ist hier noch richtig, richtig erdig und einfach echt und unverfälscht, genau deshalb liebe ich hier die Gegend so sehr. Auf dem Napf angekommen gönnte ich mir eine kleine Pause und verpflegte mich ein wenig. Die Rückfahrt vom Napf, bis Nachhause, verlief auf dem gleichen Weg wie am letzten Montag. Die Abfahrt vom Napf bis zur Gmeinalp runter ist immer wieder ein super „flowiges“ Erlebnis für mich. Von Willisau gönnte ich mir noch den kurzen aber knackigen Anstieg auf den schönen Willbrig und nach einer kurzen Abfahrt kam ich wieder zufrieden und glücklich zu Hause an.

volle Distanz: 55.67 km
Maximale Höhe: 1374 m
Minimale Höhe: 537 m
Gesamtanstieg: 1701 m
Gesamtzeit: 04:42:26
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.