B2W Bike to Work CHALLENGE 2019

„Bike To Work – Challenge 2019“

Während den Monaten Mai und Juni 2019 läuft schweizweit die „Bike To Work – Challenge 2019“. Bewegung, Teamgeist und Freude – das ist bike to work! Die grosse Schweizer Veloaktion im Mai und Juni. Hinter der Aktion ist PRO VELO Schweiz. Als Betrieb kann man sich an der Challenge anmelden, dann gilt es mit jeweils 4er Teams möglichst viele Kilometer zu sammeln. Der BUSINESSPARK AENTLEBUCH, der Betrieb, in dem ich arbeite, nimmt ebenfalls mit zwei 4er-Teams an der Aktion teil. In einem der Teams darf ich mit dabei sein.


Freitag, 28.6.2019:

Wetter: schön / +19°C am Morgen; schön / +32°C am Abend

Heute Freitag war bereits der letzte Tag der Bike To Work Challenge 2019. Es ging im gleichen Stil weiter wie die letzten Tage, die Morgenfahrt war sehr angenehm, wobei die Sonne die erste Hälfte der Strecke noch hinter dem Horizont versteckt war. Kurz vor Wolhusen zeigte sich der Feuerball am Himmel und kündigte einen weiteren super “Sommersonnentag” an. Während der Nachhausefahrt genoss ich jeden Kilometer ganz genüsslich, trotz der sehr heissen Temperaturen. 

Während der Bike To Work Challenge 2019 im Juni legte ich insgesamt 630km zurück und überwand dabei 5800 Höhenmeter.

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.98 km
Maximale Höhe: 665 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 258 m
Total time: 01:22:54

Abend:

Gesamtstrecke: 21.94 km
Maximale Höhe: 670 m
Minimale Höhe: 525 m
Gesamtanstieg: 117 m
Total time: 01:02:25

Donnerstag, 27.6.2019:

Wetter: schön / +18°C am Morgen; schön / +36°C am Abend

Die morgendliche Fahrt zur Arbeit war im Vergleich zu der Nachhausefahrt das reinste Vergnügen und sehr sehr angenehm von der Temperatur her. Die „Fürobefahrt“ war wortwörtlich ein „Hot-Ride“, meine Trinkflasche war bereits nach 10km leer getrunken. Dies ergibt einen Wasserverbauch von 5l/100km 😉 Aber zum Glück gibt es hier überall Brunnen mit gutem frischem Trinkwasser, an denen man wieder tanken kann.

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.94 km
Maximale Höhe: 668 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 258 m
Total time: 01:12:39

Abend:

Gesamtstrecke: 22.04 km
Maximale Höhe: 736 m
Minimale Höhe: 596 m
Gesamtanstieg: 116 m
Total time: 00:59:22

Mittwoch, 26.6.2019:

Wetter: schön / +18°C am Morgen; schön / +35°C am Abend

In meinem Bike-Rucksack war heute neben dem Mittagessen noch ein anderer Gegenstand, den ich bis jetzt noch nie mit dabei hatte. Es sind die Badehosen, denn wir werden uns in der Mittagspause eine Abkühlung in der Kleinen Emme gönnen. Am Mittag zog uns das kühle Nass wie magisch an und wir genossen die wohltuende Abkühlung in vollen Zügen, leider war die Mittagspause viel zu schnell vorbei und wir mussten wieder in den „Stollen“. Während der Nachhausfahrt lies ich es ruhig rollen und schaltete ein, zwei Gänge runter um nicht selber unter der prallen Sonne zu überhitzen.

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.91 km
Maximale Höhe: 665 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 256 m
Total time: 01:13:49

Abend:

Gesamtstrecke: 22.22 km
Maximale Höhe: 667 m
Minimale Höhe: 529 m
Gesamtanstieg: 123 m
Total time: 00:57:07

Dienstag, 25.6.2019:

Wetter: schön / +16°C am Morgen; schön / +33°C am Abend

Der Dienstagmorgen wurde von einem relativ starken Gegenwind begleitet, der mir zusätzlichen Widerstand auf der Fahrt zur Arbeit bescherte. Dafür konnte ich heute Morgen, das erste Mal dieses Jahres vor 6 Uhr Morgens, ohne Jacke los biken, dank dem warmen Sommerwetter das im Moment herrscht. Bei den +33°C während der Nachhausefahrt hatte ich das Gefühl ich sei irgendwo tief in Italien am biken, da kam schon ein wenig Ferienstimmung auf 😉

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.94 km
Maximale Höhe: 666 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 257 m
Total time: 01:11:25

Abend:

Gesamtstrecke: 22.3 km
Maximale Höhe: 736 m
Minimale Höhe: 593 m
Gesamtanstieg: 119 m
Total time: 00:57:10

Montag, 24.6.2019:

Wetter: schön / +14°C am Morgen; schön / +30°C am Abend

Zum Abschuss der Bike To Work Challange 2019 sind für die nächsten paar Tage purer Sonnenschein und Temperaturen von über +30°C vorhergesagt worden, es wird also auf den letzten Kilometern heiss zu und her gehen. Heute Morgen spürte ich den gestrigen Aktivtag, in Luthern, noch deutlich in den Beinen, entsprechend verringerte ich die Geschwindigkeit ein wenig und ging die Fahrt zur Arbeit eher ruhig an. Bei der Nachhausefahrt kam ich bei +30°C doch schon ziemlich ins schwitzen und Wasser, Wasser und nochmals Wasser trinken war angesagt.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.01 km
Maximale Höhe: 666 m
Minimale Höhe: 520 m
Gesamtanstieg: 258 m
Total time: 01:11:25

Abend:

Gesamtstrecke: 22.13 km
Maximale Höhe: 681 m
Minimale Höhe: 536 m
Gesamtanstieg: 117 m
Total time: 01:00:49

Mittwoch, 19.6.2019:

Wetter: schön / +13°C am Morgen; schön / +30°C am Abend

Die ersten paar Kilometer heute Morgen waren ein wenig harzig, ich war müde und es zwickte hier und da an meinem Körper. Entsprechend war die Motivation auch eher im Keller angelangt. Ich versuchte dann meinen “Stimmungserhöhungstrick”, der meine Stimmung schon oft wieder auf ein höheres Level zu bringen vermochte, anzuwenden. Der Trick ist ganz einfach und es kann ihn jeder anwenden. Einfach die Mundwinkel mindestens eine halbe Minute nach oben ziehen als ob man Lacht oder etwas lustiges erlebt. Das Gehirn verbindet diese nach oben gerichteten Mundwinkel gleich mit etwas angenehmen, schönem oder lustigem und entsprechend fühle ich mich meistens auch gleich viel besser. Die Nachhausefahrt war einfach nur ein Traum unter dem strahlendem Sommerhimmel.

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.91 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 267 m
Total time: 01:14:49

Abend:

Gesamtstrecke: 24.46 km
Maximale Höhe: 680 m
Minimale Höhe: 542 m
Gesamtanstieg: 235 m
Total time: 01:20:20

Dienstag, 18.6.2019:

Wetter: schön / +13°C am Morgen; regen / +22°C am Abend

Erneut durfte ich heute morgen eine wunderbare Fahrt Richtung Entlebuch erleben. Der Sommer ist nun definitiv angekommen. Wettertechnisch “copy & paste” von gestern und die Sonne zauberte lange Schatten von mir und meinem Bike auf das taunasse Gras, es darf gerne so weitergehen. Dann gab es doch noch die erste Regenfahrt während der „Bike To Work Challenge 2019“. Während der Nachhausefahrt regnete es von Entlebuch bis nach Wolhusen. Für die restliche Strecke hatte ich aber dafür doppeltes Glück. Zum einen regnete es nicht mehr und zum anderen schob mich der Rückenwind mächtig vorwärts was mich den nasse Regen schnell wieder vergessen lies.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.06 km
Maximale Höhe: 666 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 261 m
Total time: 01:10:42

Abend:

Gesamtstrecke: 22.09 km
Maximale Höhe: 737 m
Minimale Höhe: 603 m
Gesamtanstieg: 130 m
Total time: 00:55:21

Montag, 17.6.2019:

Wetter: schön / +10°C am Morgen; schön / +25°C am Abend

Yes, der Morgen begrüsste mich frisch und knackig, der Himmel überspannte die Landschaft in einem beruhigenden wolkenlosen blau, besser geht es wohl kaum. Kurz vor Wolhusen blickte mir die Sonne persönlich in die Augen und für einen Augenblick schien die Zeit still zu stehen, einfach unbeschreiblich schön. Während der Nachhausefahrt kreuzte ich am Emmenuferweg zwei Fahrer des Navad1000. Mit einem der Fahrer hielt ich einen kleinen Schwatz und erfuhr von ihm, dass er noch bis Entlebuch fährt und dann für heute Schluss macht. Er war sehr müde und ausgepowert, kein Wunder nach knapp 500km nostop biken.

Morgen:

Gesamtstrecke: 21.89 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 521 m
Gesamtanstieg: 255 m
Total time: 01:08:26

Abend:

Gesamtstrecke: 21.75 km
Maximale Höhe: 664 m
Minimale Höhe: 529 m
Gesamtanstieg: 122 m
Total time: 00:57:46

Donnerstag, 13.6.2019:

Wetter: bewölkt / +12°C am Morgen; schön / +24°C am Abend

Der Morgen begrüsste mich heute um einiges freundlicher als gestern. Kurz nach Menznau lächelte mir bereits die Sonne mit ihren wärmenden Strahlen ins Gesicht. So lässte es sich wesentlich leichter radeln und dementsprechend kam ich recht zügig voran. Die Nachhausefahrt, mit der Sonne an der Seite, war schon fast ein Traum.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.86 km
Maximale Höhe: 717 m
Minimale Höhe: 524 m
Gesamtanstieg: 304 m
Total time: 00:59:49

Abend:

Gesamtstrecke: 22.81 km
Maximale Höhe: 715 m
Minimale Höhe: 520 m
Gesamtanstieg: 161 m
Total time: 00:50:10

Mittwoch, 12.6.2019:

Wetter: regen / +13°C am Morgen; bewölkt / +20°C am Abend

Die heutige Fahrt trat ich bei bewölktem Himmel an. Bis nach Wolhusen spürte ich hie und da einen Regentropfen auf meinem Gesicht. Beim Schwanderholzstutz, kurz vor Entlebuch, hatte der Regen das Gefühl er müsse noch ein wenig intensiver werden. Da kam ich doch etwas ins Grübeln und fragte mich innerlich: was mache ich hier eigentlich ganz genau?… und es hatte “zäch”, am morgen früh, den Schwanderholzstutz hinauf zu pedalen. Meine Gedanke kreisten aber plötzlich wurde mir bewusst, dass nicht alle Menschen das Privileg haben, am morgen früh, mit dem Velo zur Arbeit fahren zu können. Ich habe das Glück, dass ich es darf/kann und der Anstieg mit dem Regen zusammen war plötzlich absolut erträglich für mich. Ich spürte das Nass auf meiner Haut, ich roch die wohlriechende Natur, hörte die Vögel fröhlich zwitschern, erfreute mich an der Morgenstimmung die herrschte und ich genoss jeden Meter den ich zurücklegte und noch zurücklegen werde. Auf dem Heimweg begleitete mich dann doch noch ein wenig die Sonne und sagte mir heimlich „ich bin dann schon noch da, gell :-)“.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.91 km
Maximale Höhe: 714 m
Minimale Höhe: 521 m
Gesamtanstieg: 303 m
Total time: 01:00:13

Abend:

Gesamtstrecke: 23.7 km
Maximale Höhe: 782 m
Minimale Höhe: 591 m
Gesamtanstieg: 161 m
Total time: 00:52:44

Donnerstag, 6.6.2019:

Wetter: bewölkt / +15°C am Morgen; bewölkt / +13°C am Abend

Tja das Wetter war heute nicht gerade „sommrig“ sondern eher „herbstig“. Der Biswind war heute mein Begleiter. Am Morgen verhalf er mir zwar zu einer sehr angenehmen Fahrt und schob mich von hinten an. Bei der Nachhausefahrt war es aber genau umgekehrt und die Bise forderte mich ein wenig heraus. Zum einen blies der Wind jetzt gegen meine Fahrtrichtung und zu allem war er unangenehm kalt.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.93 km
Maximale Höhe: 714 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 299 m
Total time: 00:57:15

Abend:

Gesamtstrecke: 22.99 km
Maximale Höhe: 781 m
Minimale Höhe: 582 m
Gesamtanstieg: 166 m
Total time: 00:53:36

Mittwoch, 5.6.2019:

Wetter: schön / +15°C am Morgen; schön / +28°C am Abend

Zwischen Menznau und Wolhusen war heute morgen plötzlich ein andere Velofahrer hinter mir, der ebenfalls mit dem Velo auf dem Weg zur Arbeit war. Wir unterhielten uns über jenes und dieses bis sich unsere Wege in Wolhusen wieder trennten. Er fuhr Richtung Luzern weiter und ich Richtung Entlebuch.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.97 km
Maximale Höhe: 715 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 304 m
Total time: 01:00:44

Abend:

Gesamtstrecke: 22.33 km
Maximale Höhe: 741 m
Minimale Höhe: 557 m
Gesamtanstieg: 140 m
Total time: 00:45:46

Dienstag, 4.6.2019:

Wetter: schön / +13°C am Morgen; schön / +30°C am Abend

Nach dem Anpassen der Sattelhöhe und der Sattelneigung am Renner, fühlte ich mich heute schon um einiges wohler auf dem “Asphalthobel” als bei der gestrigen Fahrt. Ich glaube es braucht einfach noch ein paar Kilometer, damit ich mit dem Rennvelo sowas wie eine Einheit werde und ich mich wirklich gut fühle auf dem Bike. Wettertechnisch gibt es absolut nichts zu klagen, es herrschten perfekte Bedingungen um mit dem Velo zur Arbeit zu fahren. Es darf gerne so weiter gehen.

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.91 km
Maximale Höhe: 718 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 306 m
Total time: 01:01:09

Abend:

Gesamtstrecke: 23.04 km
Maximale Höhe: 717 m
Minimale Höhe: 533 m
Gesamtanstieg: 161 m
Total time: 00:50:46

Montag, 3.6.2019:

Wetter: schön / +14°C am Morgen; schön / +26°C am Abend

Auch für uns heisst es ab sofort „Bike to Work“. Letztes Jahr legte ich den Arbeitsweg immer mit dem MTB zurück. Dieses Jahr versuche ich was neues, ich fahre mit einem Renner an der Challenge mit. Die ersten Meter, überhaupt auf einem Renner, legte ich genau heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit zurück. Im Moment sind das Rennvelo und ich noch überhaupt keine Freunde und ich muss mich noch mächtig an das Asphalt hobeln gewöhnen. Das Fahrgefühl ist pickelhart, im Vergleich zu meinen Scott Spark 900 und bei jedem kleinsten Kieselstein, den ich überrollte, wartete ich auf ein Luftgeräusch der Reifen, diese blieb jedoch zum Glück bis jetzt noch aus (Houz alänge :-)).

Morgen:

Gesamtstrecke: 22.93 km
Maximale Höhe: 715 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 303 m
Total time: 01:01:54

Abend:

Gesamtstrecke: 23.12 km
Maximale Höhe: 725 m
Minimale Höhe: 534 m
Gesamtanstieg: 163 m
Total time: 00:54:19
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.