B2W Bike to Work CHALLENGE 2018

„Bike To Work – Challenge 2018“

Während den Monaten Mai und Juni 2018 läuft schweizweit die „Bike To Work – Challenge 2018“. Bewegung, Teamgeist und Freude – das ist bike to work! Die grosse Schweizer Veloaktion im Mai und Juni. Hinter der Aktion ist PRO VELO Schweiz mit der Unterstützung von VELO PLUS, panter, PublicBike und der krebsliga. Als Betrieb kann man sich an der Challenge anmelden, dann gilt es mit jeweils 4er Teams möglichst viele Kilometer zu sammeln. Der BUSINESSPARK AENTLEBUCH, der Betrieb, in dem ich arbeite, nimmt ebenfalls mit mehreren 4er-Teams an der Aktion teil. In einem der Teams darf ich mit dabei sein.


Freitag, 29.6.2018:

Wetter: bewölkt / +16°C am Morgen; sonnig / +25°C am Abend

Die gewohnte Sommermorgensonne wurde heute Morgen von einer grauen Wolkendecke verdeckt, dafür war der Biswind nicht mehr so aktiv wie gestern. Auf der Fahrt nach Entlebuch, entlang des Emmenuferweges, kam mir plötzlich ein grosser, schwarzer Hund entgegen, der mich ziemlich erschrak. Zuerst dachte ich er wäre alleine unterwegs. Der Hund kam natürlich auf direktem Wege zum mir und musste mich mit seiner nassen Schnauze abchecken. Ich hoffte einfach, dass er nur nicht auch noch ein Stück von mir probieren wollte. Zu meiner Erleichterung folgte dem Hund eine Reiterin hoch zu Pferd und rief ihren Hund zurück und somit weg von mir. So konnte ich meine Fahrt am Morgen ohne weiteren Zwischenfälle, am schönen Emmenuferweg entlang zu Ende fahren. Bei der letzten Nachhausefahrt, während der B2W-Challenge 2018, begleitete mich die wärmende Sonne und ich genoss die Fahrt in vollen Zügen.

Während den zwei Monaten, legte ich insgesamt 1188 km und 9600 Höhenmeter, mit dem Bike zurück.

Morgen:

volle Distanz: 21.94 km
Maximale Höhe: 674 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 269 m
Gesamtzeit: 01:13:21

Abend:

volle Distanz: 22.23 km
Maximale Höhe: 675 m
Minimale Höhe: 528 m
Gesamtanstieg: 124 m
Gesamtzeit: 01:04:54

Donnerstag, 28.6.2018:

Wetter: sonnig / +15°C am Morgen; leicht bewölkt / +21°C am Abend

Die Fahrt am Morgen war heute relativ zäh. Ich musste auf der ganzen Strecke gegen den Biswind ankämpfen, der mich versuchte zu stoppen. Aber der schöne Sommermorgen, mit der aufgehenden Sonne über der Kapelle St. Blasius, machte den faden Beigeschmack des Biswindes wieder mehr als gut. Auch bei der Nachhausefahrt musste die Bise nochmals den Chef markieren…

Morgen:

volle Distanz: 21.9 km
Maximale Höhe: 676 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 272 m
Gesamtzeit: 01:17:41

Abend:

volle Distanz: 21.95 km
Maximale Höhe: 675 m
Minimale Höhe: 524 m
Gesamtanstieg: 133 m
Gesamtzeit: 00:58:30

Mittwoch, 27.6.2018:

Wetter: sonnig / +16°C am Morgen; sonnig / +25°C am Abend

Die B2W-Challenge 2018 geht so langsam aber sicher dem Ende entgegen. Heute ist der drittletzte Tag, an dem es gilt mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Die Strecke am Morgen und Abend fuhr ich heute ohne besonderen Vorkommnisse und alles war im “grünen Bereich”.

Morgen:

volle Distanz: 22.01 km
Maximale Höhe: 673 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 264 m
Gesamtzeit: 01:12:40

Abend:

volle Distanz: 22.13 km
Maximale Höhe: 682 m
Minimale Höhe: 538 m
Gesamtanstieg: 126 m
Gesamtzeit: 00:59:29

Dienstag, 26.6.2018:

Wetter: sonnig / +11°C am Morgen; sonnig / +25°C am Abend

Gestern war es am Morgen grau, heute streichelte die Sonne mit ihren goldenen, warmen Strahlen über mein Gesicht. Gegen Entlebuch zu kam aber noch ein relativ frischer Wind dazu, trotzdem war es ein perfekter Morgen um mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Die Nachhausefahrt war heute besonders speziell und ich fuhr nicht wie gewohnt direkt nach Hause. In Willisau machte ich beim Bike Shop einen Zwischenhalt. Dieser Zwischenstop war von ganz besonderer Art… Über den Grund, des Besuches im BSW, berichte ich euch später hier auf meiner Website. Bis dahin geniesse ich mein geliebtes Nicola Helius noch in vollen zügen. 😉

Morgen:

volle Distanz: 21.92 km
Maximale Höhe: 673 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 270 m
Gesamtzeit: 01:14:32

Abend:

volle Distanz: 18.94 km
Maximale Höhe: 680 m
Minimale Höhe: 551 m
Gesamtanstieg: 101 m
Gesamtzeit: 00:51:07

Montag, 25.6.2018:

Wetter: bewölkt / +12°C am Morgen; sonnig / +22°C am Abend

Mit dem gestrigen “18. Napf-Bike-Marathon 2018” in den Beinen, startete ich gut in die letzte Woche der B2W-Challenge. Heute dominierten graue Wolken am Himmel, dafür waren die Temperaturen sehr angenehm, um mit dem Bike unterwegs zu sein. So hoffe ich noch auf ein paar schöne Bike-Tage für diese bevorstehende Woche.25

Morgen:

volle Distanz: 21.92 km
Maximale Höhe: 679 m
Minimale Höhe: 528 m
Gesamtanstieg: 266 m
Gesamtzeit: 01:15:04

Abend:

volle Distanz: 22.09 km
Maximale Höhe: 682 m
Minimale Höhe: 533 m
Gesamtanstieg: 129 m
Gesamtzeit: 01:00:03

Mittwoch, 20.6.2018:

Wetter: schön / +15°C am Morgen; schön / +29°C am Abend

Der Sommer ist nun definitiv da, der Morgen präsentierte sich mir von seiner schönsten Seite. Der Himmel ist wolkenlos und makellos in ein leichtes blau gefärbt. So fuhr ich heute besonders leicht Richtung Entlebuch und das Bike rollte fast von alleine.

Morgen:

volle Distanz: 21.95 km
Maximale Höhe: 672 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 268 m
Gesamtzeit: 01:15:39

Abend:

volle Distanz: 22.22 km
Maximale Höhe: 673 m
Minimale Höhe: 531 m
Gesamtanstieg: 129 m
Gesamtzeit: 00:59:44

Dienstag, 19.6.2018:

Wetter: sonnig / +15°C am Morgen; schön / +27°C am Abend

Der heutige Dienstag bot bisher einer der schönsten Mörgen während der B2W-Challenge 2018. Als ich gegen Willisau fuhr, schaute die Sonne als grosser, roter Feuerball hinter der Burgruine Kastelen hervor. Welch ein wunderbares Schauspiel und wie könnte der Tag besser beginnen…? Auf dem Nachhauseweg muss ich jeweils eine ca.100m lange, sehr steile Rampe bezwingen. Der Belag besteht aus Schotter und ich muss mich jedesmal sehr konzentrieren, damit ich die Kraft auf den Boden bringe und aufpassen dass der Vorderbau des Bikes nicht hoch geht. Das Vorderrad tänzel geradezu die knackige Rampe hoch. Heute fühlte sich die Rampe völlig anders an. Das Heck des Bikes war sehr schwammig und brach immer wieder aus. Nur mit grosser Mühe und Not kam ich den Anstieg hoch. Oben angekommen machte ich dann Halt um zu gucken ob da am Bike irgend etwas nicht i.O. ist. Tatsächlich hatte der Reifen hinten fast keine Luft mehr, dies erklärte natürlich alles. Der Luftdruck im Reifen reichte zum Glück noch bis zur nächsten Tankstelle, an der ich die entwichene Luft wieder nachfüllen konnte. So kam ich trotz der ersten kleinen Panne, während der B2W-Challenge 2018, gut nach Hause.

Morgen:

volle Distanz: 22 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 270 m
Gesamtzeit: 01:19:35

Abend:

volle Distanz: 22.25 km
Maximale Höhe: 677 m
Minimale Höhe: 519 m
Gesamtanstieg: 121 m
Gesamtzeit: 01:06:25

Montag, 18.6.2018:

Wetter: sonnig / +15°C am Morgen;  sonnig / +24°C am Abend

Seit dem 16.6.2018, 06.00 Uhr läuft das Navad1000, das ich mit grossem Interesse live verfolge. Die Stecke führt gleich vor unserem Haus vorbei, hoch auf den Kühberg Richtung Napf, so kann ich den vorbeifahrenden Fahrern gemütlich vom Balkon aus zu schauen. Ein weiters Teilstück des Navad1000 führt sogar auf einem Teil meiner B2W-Strecke entlang. Dies ist zwischen der Chappelbodenbrücke (Wolhusen) und Entlebuch, entlang des Emmenuferweges. Bei der Nachhausefahrt, entlang der kleinen Emme, kreuzte ich sogar einen Teilnehmer von diesem epischen Bikerennen. Es war Felix Schleuniger. Er hielt kurz an und ich konnte mit ihm ein paar Worte wechseln. Gerne hätte ich ihn noch mit vielen weiteren Fragen gelöchert, aber er musste ja wieder weiter, denn die Zeit läuft :-). Ich habe grossen Respekt von den Fahrern an diesem spez. Event, in dem es gilt möglichst nonstop die 1000km, inkl. 30000 Höhenmeter, zu bewältigen.

Morgen:

volle Distanz: 21.86 km
Maximale Höhe: 685 m
Minimale Höhe: 537 m
Gesamtanstieg: 257 m
Gesamtzeit: 01:13:46

Abend:

volle Distanz: 22.14 km
Maximale Höhe: 679 m
Minimale Höhe: 530 m
Gesamtanstieg: 132 m
Gesamtzeit: 01:04:26

Donnerstag, 14.6.2018:

Wetter: neblig / +9°C am Morgen;  schön / +21°C am Abend

Als ich heute Morgen aus dem Haus ging, sah es aus als wäre es bereits Herbst geworden. Dichte Nebelschwaden dominierten die Szenerie draussen und die Temperatur von +9°C trug ebenfalls erheblich zum Herbstgefühl mit dazu. Gegen Entlebuch zu, lichtete sich der Nebel und die Sonne präsentierte sich stolz an den prachtvollen UNESCO Biosphäre Hängen. Welch ein Gefühl sich in mir breit machte dabei, ist einfach unbeschreiblich und nur schön. Genau für diese einzigartigen Momente, lohnt es sich immer wieder, draussen in der freien Natur, unterwegs zu sein.

Morgen:

volle Distanz: 21.96 km
Maximale Höhe: 676 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 268 m
Gesamtzeit: 01:14:16

Abend:

volle Distanz: 22.1 km
Maximale Höhe: 681 m
Minimale Höhe: 532 m
Gesamtanstieg: 124 m
Gesamtzeit: 01:02:54

Dienstag, 12.6.2018:

Wetter: bewölkt / +15°C am Morgen; Regen / +16°C am Abend

Die Fahrt am Morgen war noch gnädig im Gegensatz zu der Nachhausefahrt am Abend. Es regnete in Strömen und die Schutzbleche am Bike verrichteten einen guten Job. Ich wurde durch und durch vom starken Regen durchnässt, aber wenn man sich die anschließend warme, wohltuende Dusche vorstellt, ist alles halb so dramatisch.

Morgen:

volle Distanz: 21.91 km
Maximale Höhe: 674 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 262 m
Gesamtzeit: 01:15:37

Abend:

volle Distanz: 22.07 km
Maximale Höhe: 680 m
Minimale Höhe: 537 m
Gesamtanstieg: 116 m
Gesamtzeit: 00:57:19

Donnerstag, 7.6.2018:

Wetter: leichter Regen / +16°C am Morgen; sonnig/ +24°C am Abend

Vor ein paar Tagen habe ich mit meiner Frau über den Bären M29 gesprochen und so gewerweisst wo er sich wohl inzwischen aufhält. Wie es der Zufall so will, tauchte doch tatsächlich der M29 gestern in den Nachrichten auf. Angeblich gibt es aktuell Spuren von dem Bären im Gebiet Beichlen ob Escholzmatt. Der Bär ging mir persönlich schon viele male, während ich jeweils mit dem MTB durch die verlassenen Wälder fahre, durch den Kopf. Was würde ich tun, wenn es der Zufall wollte und ich mit so einem Tier eine Begegnung in freier Wildbahn hätte? 

Verhaltensregeln im Bärengebiet

Morgen:

volle Distanz: 22.04 km
Maximale Höhe: 669 m
Minimale Höhe: 524 m
Gesamtanstieg: 261 m
Gesamtzeit: 01:15:44

Abend:

volle Distanz: 22.11 km
Maximale Höhe: 679 m
Minimale Höhe: 534 m
Gesamtanstieg: 128 m
Gesamtzeit: 01:01:49

Mittwoch, 6.6.2018:

Wetter: bewölkt / +17°C am Morgen; bewölkt / +23°C am Abend

Der angesagte Regen oder die Gewitter in der letzten Nacht blieben aus, so war es heute Morgen von der Temperatur her eher unangenehm schwülwarm und der Schweiss rinnte bereits am morgen früh reichlich. Am Nachmittag drehte Petrus den Wasserhahn oder besser gesagt den Wasserschieber so richtig auf, es goss in Strömen, begleitet von Blitz und Donner. Das kann ja heiter werden, bei der Heimfahrt…dachte ich so bei mir. Als ich mich nach dem Feierabend, freudig auf dem Heimweg machte, war von dem Regen nichts mehr zu spüren, ausser entlang der Emme war es z.T. sehr matchig und glitschig. Dementsprechend war mein Bike reichlich mit Dreck und Matsch getarnt und von der orig. Farbe war nicht mehr viel zu sehen. Da ist wieder mal waschen angesagt 😉

Morgen:

volle Distanz: 21.97 km
Maximale Höhe: 666 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 258 m
Gesamtzeit: 01:13:47

Abend:

volle Distanz: 22.16 km
Maximale Höhe: 681 m
Minimale Höhe: 530 m
Gesamtanstieg: 126 m
Gesamtzeit: 01:00:36

Dienstag, 5.6.2018:

Wetter: sonnig / +15°C am Morgen; sonnig / +26°C am Abend

Heute begann auch für mich der zweite Teil der B2W Challenge 2018. Der erste Teil spielte sich vom 1. Mai 2018 bis am 31. Mai 2018 ab. Der zweite und damit auch der letzte Teil der Aktion läuft noch bis am 30. Juni 2018. Während des Monates Mai legte ich insgesamt 616 km zurück und bewältigte dabei ca. 5460 Höhenmeter mit dem Bike zur Arbeit. Nun hoffe ich, dass der Wettergott im Juni auch noch ein bisschen ein B2W-Fan ist und uns mit angenehmen und trockenem Wetter beglückt.

Morgen:

volle Distanz: 21.83 km
Maximale Höhe: 693 m
Minimale Höhe: 546 m
Gesamtanstieg: 252 m
Gesamtzeit: 01:13:36

Abend:

volle Distanz: 21.87 km
Maximale Höhe: 676 m
Minimale Höhe: 552 m
Gesamtanstieg: 118 m
Gesamtzeit: 00:57:41

Mittwoch, 30.5.2018:

Wetter: sonnig / +13°C am Morgen; sonnig / +26°C am Abend

Die Heimfahrt, vor dem Fronleichnam, war heute ganz intensiv und wunderschön. Mit intensiv meine ich den Duft, den ich während der Fahrt auf dem Bike wahrgenommen hatte. Die Natur und Umgebung,  entlang der kleinen Emme, roch ganz fein nach Frühling, Sommer und Regen. Als ich ganz bewusst, einen tiefen Zug dieses Wohlgeruches in mich aufnahm, bemerkte ich eine tiefe Entspannung und meine Mundwinkel wanderten automatisch nach oben 🙂 Solche Momente machen das Leben so kostbar und einfach schön. Diese Erlebnisse hole ich mir immer wieder vor mein geistiges Auge und mir wird dabei wieder bewusst, wie gut wir es hier haben und bin dafür endlos dankbar und glücklich.

Morgen:

volle Distanz: 22 km
Maximale Höhe: 670 m
Minimale Höhe: 524 m
Gesamtanstieg: 265 m
Gesamtzeit: 01:15:45

Abend:

volle Distanz: 22.09 km
Maximale Höhe: 677 m
Minimale Höhe: 532 m
Gesamtanstieg: 117 m
Gesamtzeit: 00:59:41

Dienstag, 29.5.2018:

Wetter: regen / +15°C am Morgen; sonnig / +22°C am Abend

Heute Morgen war es soweit, die erste Fahrt, bei der B2W Challenge 2018, die ich im Regen gefahren bin. Es war nur ein kleiner “Sommerregen” und ich wäre eigentlich nicht wirklich richtig nass geworden, während der Fahrt zur Arbeit. Aber erstens, zweitens und drittens kommt es sowieso immer anders… Aber auch bei leichtem Sommerregen gibt es grosse Wasserpfützen der Strasse entlang. Ihr könnt euch wahrscheinlich schon vorstellen was jetzt geschehen ist. Die Szene spielte sich wie folgt ab: Mit dem Gedanken im Kopf, dass der “kleine Sommerregen” mir ja nicht viel anhaben kann, radelte ich zügig Richtung Daiwil zu. Immer wieder überholten mich Autos und LKWs, soweit so gut. Doch von einer Sekunde zur anderen, war ich klatschnass und zwar so richtig, richtig nass. Während ein Auto so eine grosse Wasserlache durchfuhr befand ich mich leider entweder einen Meter zu weit hinten oder zu weit vorne und die fliegenden Wassermassen trafen mich natürlich ganz genau. Da war der Traum von der ruhigen “Sommerregen-Fahrt” geplatzt und ich fuhr den restlichen Weg ganz und gar durchnässt zur Arbeit.  

Morgen:

volle Distanz: 21.99 km
Maximale Höhe: 669 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 283 m
Gesamtzeit: 01:13:36

Abend:

volle Distanz: 22.04 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 531 m
Gesamtanstieg: 124 m
Gesamtzeit: 00:58:33

Montag, 28.5.2018:

Wetter: sonnig / +13°C am Morgen; +26°C am Abend

Neue Woche, neues Glück 🙂 Nach einer regnerischen Nacht, war es heute Morgen wieder schön bei angenehmen +13°C. Die Fahrt zur Arbeit verlief sehr ruhig und stressfrei. Kurz vor dem Ziel wurde ich von überhängendem Wiesengras begrüsst. Das sehr üppige und vom Morgentau nasse Gras ragte von beiden Seiten in den schmalen Weg hinein, denn ich jeweils auf dem Arbeitsweg befahre. Mir kam gleich die folgende Szene in den Sinn, als das Wiesengras meine Beine streifte: Wie Zuschauer, die am Strassenrand stehen und mit einem beim Durchfahren Händeabklatschen.

Morgen:

volle Distanz: 21.99 km
Maximale Höhe: 674 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 264 m
Gesamtzeit: 01:15:14

Abend:

volle Distanz: 22.09 km
Maximale Höhe: 673 m
Minimale Höhe: 532 m
Gesamtanstieg: 125 m
Gesamtzeit: 00:56:30

Donnerstag, 24.5.2018:

Wetter: sonnig / +12°C am Morgen; +23°C am Abend

Im Verlauf des Morgens hatte sich der Himmel in Entlebuch stark verdunkelt und es sah nach Regen / Gewitter aus. Sofort dachte ich natürlich an die Heimfahrt am Abend und ich fragte mich, ob sie wohl im Regen stattfinden würde. Mit dem voranschreitenden Tag verzogen sich die bedrohlichen, schwarzen Wolken zum Glück wieder und es wurde merklich viel freundlicher Draussen. Ich freute mich sehr darüber und auf die bevorstehende Heimkehr mit dem Bike. Der Nachhauseweg war dann tatsächlich wunderbar zu fahren und ich genoss die üppige Natur während der Fahrt, so könnte es von mir aus jeden Tag sein 🙂

Morgen:

volle Distanz: 21.94 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 522 m
Gesamtanstieg: 262 m
Gesamtzeit: 01:15:05

Abend:

volle Distanz: 22.25 km
Maximale Höhe: 671 m
Minimale Höhe: 528 m
Gesamtanstieg: 126 m
Gesamtzeit: 01:01:24

 

Mittwoch, 23.5.2018:

Wetter: sonnig / +11°C am Morgen; +22°C am Abend

Nach einer sehr stürmischen und gewittrigen Nacht, war der Morgen heute relativ schön um mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Zwischen Gettnau und der Makies (Kieswerk in Gettnau) hatte ich eine Begegnung der besonderen Art. Ein Fuchs suchte wahrscheinlich sein Frühstück auf der Wiese. Als er mich bemerkte rannte er schnurgerade Richtung Wald, kurz vor dem Waldrand stand er still und beobachtete mich. So konnte auch ich den Fuchs für eine kurze Zeit sehr gut beobachten. Da ich ja zur Arbeit unterwegs gewesen bin, war ich gezwungen wieder weiterzufahren und der Fuchs konnte so wieder ungestört seinen Tätigkeiten nachgehen.

Morgen:

volle Distanz: 22.02 km
Maximale Höhe: 670 m
Minimale Höhe: 523 m
Gesamtanstieg: 262 m
Gesamtzeit: 01:14:12

Abend:

volle Distanz: 22.19 km
Maximale Höhe: 682 m
Minimale Höhe: 532 m
Gesamtanstieg: 122 m
Gesamtzeit: 01:00:40

Dienstag, 22.5.2018:

Wetter: bewölkt / +9°C am Morgen; +21°C am Abend

Die neue Woche fing am Morgen wunderbar an, gutes Wetter, angenehme Temperatur und trocken, perfekte Bedingungen um mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Am Nachmittag sah es allerdings nicht mehr so rosig aus. Es schüttete aus allen Wolken und der Regen wurde von grollendem Donner und hellen Blitzen begleitet. Das kann ja heiter werden bei der Heimfahrt, dachte ich so für mich und ich bereitete mich schon mal mental auf alles vor.  Als ich mich nach der Arbeit aufs Bike setzte, war von dem Regen nicht mehr viel zu spüren, welch ein Glück ich wieder habe. So konnte ich tatsächlich im trockenen nach Hause „pedalen“ 🙂

Morgen: