B2W Bike to Work 7.11.2018

„harzige Nachhausefahrt“

Wetter: bewölkt / +5°C am Morgen +12°C am Abend

Die Fahrt am Morgen verlief sehr angenehm, bei trockenem Wetter. Heute fiel mir das Geräusch des fliessenden Wassers der kleinen Emme irgendwie besonders auf. Ich hielt kurz an und schenke dem Geräusch meine volle Aufmerksamkeit. Plötzlich hörte ich nicht nur das Wasser fliessen sondern ich hörte noch einen Hahn krähen und hie und da ein Rascheln in den Gebüschen um mich herum. Während der Weiterfahrt nahm ich mir fest vor, an einem Morgen ganz bewusst in den Wald zu gehen und einfach mal genau hinhören…

volle Distanz: 22.04 km
Maximale Höhe: 679 m
Minimale Höhe: 524 m
Gesamtanstieg: 280 m
Gesamtzeit: 01:08:29

Die Fahrt nach dem Feierabend begann bei Sonnenschein und ich freute mich riesig auf die Tour. Ich bikte von Entlebuch dem Emmenuferweg entlang bis zur Chappelbodenbrücke vor Wolhusen. Hier bog ich ab Richtung kleine Fontanne. Das Wetter wurde irgendwie immer garstiger und es ging nicht mehr so gut vorwärts. Beim Fuchsloch fuhr ich den knackigen Anstieg hoch Richtung Menzberg und weiter hoch zum Oberlehn. Eigentlich wollte ich bis zur Gmeinalp fahren, da es aber immer mehr harzte beim biken und ich einfach nicht richtig auf Touren kam, entschied ich mich kurz nach dem Oberlehn rechts abzubiegen und verkürzte die Tour um einige Höhenmeter und Kilometer. So fuhr ich auf einem Napfausläufer bis nach Willisau. Von Willisau an folgte ich dem Radweg bis nach Gettnau und ich war einfach froh endlich Zuhause angekommen zu sein. Trotz der eher mühsamen Nachhausefahrt freue ich mich jetzt schon wieder auf die nächste Tour durch die wunderbare Natur mit dem Bike.

volle Distanz: 32.11 km
Maximale Höhe: 1073 m
Minimale Höhe: 516 m
Gesamtanstieg: 684 m
Gesamtzeit: 02:08:17
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.