B2W Bike to Work 19.10.2017

„Kaiserwetter“

Wetter am Morgen: bewölkt / +9°C

Wetter am Nachmittag: sonnig / +19°C

Das Wetter ist fast wie am letzten Donnerstag, ich würde es Kaiserwetter nennen, perfekt um mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Am Morgen wählte ich mehr oder weniger den direkten Weg nach Entlebuch und verlief daher ziemlich unspektakulär.

Gesamtstrecke: 21.75 km
Maximale Höhe: 809 m
Minimale Höhe: 651 m
Gesamtanstieg: 266 m
Total time: 01:09:19

Nachhauseweg:

Der Nachhauseweg führte mich wie letzten Donnerstag über die Stächelegg. Es war einfach perfekt, um mit dem Bike, den Aufstieg von Entlebuch über Doppleschwand, Romoos und Holzwegen bis zur Stächelegg zu fahren. Von Entlebuch bis zum Änzihüsli war der Anstieg gut zu bezwingen. Vom Anzihüsli bis zum Oberänzi hatte es Steigungen von bis zu 20%, was dann doch sehr in die Beine ging. Als ich beim Oberänzi angekommen bin wurde ich mit einer super Aussicht belohnt. Man sah bis ins Jura, Mittelland und in die Berneralpen, einfach nur toll. Nach einer kurzen Pause freute ich mich riesig auf den bevorstehenden „flowigen“ Teil des Nachhauseweges. Vom Oberänzi Richtung Stächelegg über die Hapfig, Chrutose und Gmeinalp hinunter bis zur Höll ging es nur noch bergab. Hier waren gute Bremsen Gold wert. Von der Höll fuhr ich alles der Änziwigger entlang bis nach Willisau. Die Strecke zwischen Willisau und Gettnau habe ich genutzt um meinen Körper „runterzufahren“.

Gesamtstrecke: 40.25 km
Maximale Höhe: 1464 m
Minimale Höhe: 672 m
Gesamtanstieg: 933 m
Total time: 02:55:17
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.