B2W Bike to Work 12.10.2017

Bike to Work

Wetter am Morgen: klar / +9°C

Wetter am Nachmittag: sonnig / +20°C

Bei diesem prächtigen Herbst-Wetter musste ich einfach nochmal mit dem Bike zur Arbeit fahren. Ich bin um 06.00 Uhr in Gettnau losgefahren. Bis nach Wolhusen an der Hauptstrasse entlang. Den Rest des Weges bis nach Entlebuch fuhr ich der kleinen Emme entlang. Es war stockdunkel auf dem Emmenuferweg. Ich musste mich sehr konzentrieren, damit ich nicht vom Weg abkomme. Eigentlich sah ich gar kein Weg mehr, denn der Herbst lies schon viele Blätter, der Bäume auf den Weg fallen und so verschmolzen der Wald und er Weg zusammen. Um 07.10 Uhr kam ich gut in Entlebuch an.

Gesamtstrecke: 21.96 km
Maximale Höhe: 775 m
Minimale Höhe: 623 m
Gesamtanstieg: 273 m
Total time: 01:12:16

Nachhauseweg

Für den Nachhauseweg habe ich extra früher Feierabend gemacht, damit ich es auf dem Heimweg so richtig geniessen konnte, schliesslich wählte ich nicht gleich den direkten Weg Nachhause. Ich fuhr von Entlebuch Richtung Bramboden hoch, der Weg verlief hier überall auf Asphalt. Vom Bramboden fuhr ich weiter auf Schotterstrassen, Wanderwegen und Waldwegen Richtung Stächelegg, die etwas unterhalb des Napfes liegt. Der Aufstieg war für mich recht streng und der Kopf sagte immer wieder: „mach weiter“ obwohl ich ziemlich am Anschlag war. Da ist aber auch noch der Körper, der ein Wörtchen mitzureden hat. Denn zwischen Bramboden und der Stächelegg machte sich im linken Oberschenkel ein Krampf bemerkbar. Dieser zwang mich vom Bike und ich musste eine Pause einlegen, habe etwas kleines gegessen und Wasser nachgetankt. Der Krampf war schmerzvoll lies aber nach ca. 5min. wieder nach und ich konnte ruhig weiter fahren.

Gesamtstrecke: 11.85 km
Maximale Höhe: 1315 m
Minimale Höhe: 770 m
Gesamtanstieg: 662 m
Total time: 01:24:09

Der Krampf war Geschichte und ich konnte weiter Richtung Stächelegg fahren. Es hatte relativ viele Leute unterwegs, bei diesem Wetter ist dies ja kein Wunder. Nach ca. 2h bin ich gut bei der Stächelegg angekommen. Hier machte ich eine kleine Pause und führ dann weiter Richtung Hapfig, Chrutose und Gmeinalp. Die Abfahrt ins Tal führte mich über das Waldegg-Gebiet, hinunter bis zur Höll. Von da an lies ich mich alles der Änziwigger entlang, bis nach Willisau treiben. Nach ca. 3h bin ich müde aber glücklich und gut Zuhause angekommen.

Gesamtstrecke: 27.77 km
Maximale Höhe: 1381 m
Minimale Höhe: 629 m
Gesamtanstieg: 253 m
Total time: 01:26:40
Facebooktwittermail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.